TSV-Tänzerinnen begeistern Mainburg

Viele Mannschaften des Jazz- und Moderndance fanden sich am Sonntag, den 31.03, in Mainburg ein, um entweder am Jugendverbandsligaturnier Süd 3 oder dem Breitensportturnier teilzunehmen. Unter den gemeldeten Gruppen waren auch die Mainburger Formationen „Drehwurm“ und „Gänsefüßchen“.

Zahlreiche Zuschauer und mitgereiste Fans fanden sich gegen Mittag in der Mittelschulturnhalle ein, um die Mannschaften kräftig zu unterstützen. Als erstes gingen die 6 Teilnehmer der Jugendverbandsliga an den Start. Den Mädchen gelang es mit ihrer Choreographie „Regentanz“ zwar nicht den warmen Frühlingstag durch einen Schauer zu ersetzen, doch umso mehr Erfolg hatten sie dabei den Regen in der Halle herbei zu tanzen. Die Konkurrenz an diesem Sonntag war sehr stark. Letztendlich gelang es den Mainburgern sich mit der Wertung 4 2 5 einen tollen 4. Platz im Mittelfeld zu sichern. Damit liegt „Drehwurm“ in der Tabelle momentan auf Platz 3. Im Mai haben sie noch ein letztes Mal die Chance sich in Neutraubling den Wertungsrichtern zu präsentieren und vielleicht noch einen Platz gut zu machen.

Im Anschluss an das Jugendverbandsligaturnier hatten Mannschaften, welche derzeit nicht in der Liga tanzen, die Gelegenheit Turnierluft zu schnuppern, unter ihnen die Mainburger Kinder-Formation „Gänsefüßchen“. Insgesamt traten hier 18 Teams mit Tänzern aller Altersgruppen an. Wie im Jugendverbandsligaturnier durfte sich jede Mannschaft zweimal dem Publikum und den Wertungsrichtern vorstellen und ihre Choreographie zeigen. Für unsere Mainburger „Kids“ war es eine Premiere im Rahmen eines Turnieres aufzutreten. Dementsprechend groß war die Aufregung bei den „Gänsefüßchen“ und ihren Trainern. Trotz des Lampenfiebers zeigten sich die Tänzer von ihrer besten Seite und verzauberten Wertungsrichter uns Zuschauer. Dass sich die Kleinsten aus dem TSV- Mainburg mit einer Wertung von 1 1 2 damit den 1. Platz in ihrer Altersgruppe sichern konnten, war ein großer Erfolg.

Mit der Siegerehrung des Breitensportturnieres neigte sich der Tag langsam dem Ende zu. Dank vieler Helfer, zahlreichen Besuchern und strahlendem Sonnenschein, war der Sonntag rundum gelungen.