Die jungen Mainburger TSV Leichtathleten erfolgreich beim ersten Wettkampf der jährlich stattfindenden Schülertriade in Landshut. Silber für Karolina Poruba - Bronze jeweils für Antonia Reiser und Marlene Schaar. Empfehlung

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Landshut, 26.November 2023. Insgesamt 14 Mainburger starteten beim ETSV 09 in Landshut beim Alternativ-4-Kampf mit 30m Slalomsprint aus Bauchlage-Start, 30 m Bananenkarton-Hindernislauf, Standweitsprung und Softspeerwurf. Intensiv haben sich die Athleten in der Halle auf diesen Wettkampf vorbereitet. Begleitet wurden sie von vielen Eltern als Fangemeinde und drei Trainerinnen, Ruth, Annkristin und Isabel, die noch Unterstützung durch Nelly Drechslers Vater Marcus erhielten. Insgesamt um die 120 junge Athleten waren angetreten, um für ihren Verein um den begehrten Pokal zu wetteifern, der dann an den erfolgreichsten Verein nach dem zweiten Wettkampf im Februar verliehen wird.

Benedikt Schwarzenberg und Max Wegerhoff, beide M9, waren die beiden einzigen Mainburger Buben die mit am Start waren. Benedikt hatte am Ende den 4. Platz (174 Punkte), wobei der im Standweitsprung gemeinsam mit einem Konkurrenten die beste Weite erzielt hat. Nur 2 Punkte weniger (172 P, Platz fünf) erzielte Max. Für beide ein toller Wettkampf.

Marlene Schaar und Anna-Lena Stanglmair stellten sich in der Altersklasse W8 der Konkurrenz. Die Bronzemedaille mit 174 Punkten ging an Marlene, Anna-Lena lag auf Platz neun (161 P.). In der Gruppe W9 rangierte Ines Romero auf Platz 9 (152 P), Natalie Porubova gemeinsam mit Keyla Btabeko auf Platz 14 (137 P.) und Veronika Wengermaier mit 122 Punkten auf Platz 19. Insgesamt war diese Altersklasse mit 26 Teilnehmerinnen eines der Stärksten. In der Gruppe der W10 verpassten Nelly Drechsler und Christina Rieger um einen Punkt mit 171 Punkten das Stockerl und teilten sich den 4. Rang. Nelly war mit 14,70 m die bessere Werferin, während Christina die bessere Springerin war. 168 Punkte hatte Mayra Ngambi (Platz sechs), Lea Lieret (156 P., Platz 10). Bei den W11 ging Silber an Karolina Poruba (188 P.) und Bronze an Antonia Reiser (185 P.), wobei Antonia mit 18,7 Metern den Speer an weitesten warf, während Karolina im Sprint und Weitsprung die Nase vorne hatte.

Höhepunkt ist für die Teilnehmer immer die Biathlonstaffel, die zwar nicht zur Pokalwertung zählt, aber für die meisten Teilnehmer einfach das Highlight ist. Die Mainburger hatten dieses Mal einen Athleten zu viel, so dass eine Mainburgin und 3 Teilnehmerinnen von der TG Landshut sich zu einer Staffel zusammentaten, damit wenigsten die jungen Leichtathleten alle die Möglichkeit hatten zu laufen.

Insgesamt waren 18 Staffeln der Altersklasse (AK) 7-9 Jahre und 8 Staffeln der AK 10-11 Jahre am Start. Entsprechend war die Stimmung in der Dreifachhalle.  Bei der AK 10-11 holte Mainburg I mit Nelly Drechsler, Karolina Poruba, Christina Reiger, Antonia Reiser in einer Zeit von 3:57,5 min die Silbermedaille. Mainburg II (Ines Romero, Mayra Ngambi, Keyla Btabeko, Lea Lieret) mit 4:12,0 min die Bronzemedaille. In der AK 7-9 brauchten Anna-Lena Stanglmair, Benedikt Schwarzenberger, Max Wegerhoff, Marlene Schaar 4:45,2 min (10. Platz). Natalie Porubova startete bei mit der Staffel der TG Landshut. Sie rangierten auf Platz 12 (5:13,7 min).

Nach einem langem Wettkampftag, der für die meisten recht erfolgreich war, können sie sich alle schon auf den 2. Wettkampf der Triade im Februar freuen.

 

TSV 1861 Mainburg e.V.

Am Gabis 1
84048 Mainburg

Telefon (08751) 5403
Telefax (08751) 8765118
info@tsv-mainburg.com

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.